KOLUMBIANISCHE MEERESFRÜCHTE-SUPPE (CAZUELA)



Eines meiner kolumbianischen Lieblingsgerichte ist der Meeresfrüchten "Cazuela". Dieses Gericht ist typisch für die kolumbianische Karibik und den Pazifik. Jeder Ort hat seine eigene Art der Zubereitung, und ich möchte mit dir teilen, wie ich es hier in Deutschland mache. Der Name "cazuela" kommt von dem Teller, in dem das Gericht gekocht und serviert wird, in der Regel eine tiefe Schale aus Ton - wie die auf dem Bild -. In Kolumbien ist es in Restaurants ganz normal, dass das Gericht noch blubbert, da es noch kocht, und manche Cazuelas können mit Käse überbacken werden.

Das Wichtigste bei diesem Rezept ist die Zubereitung des Fonds, damit der Auflauf einen besonderen Geschmack hat. In diesem Fall wird der "Fumet" oder Fischfond hergestellt. Ich weiß, dass viele von uns diesen Schritt als etwas faul empfinden, aber dadurch schmeckt das Gericht noch besser. Mit der Zeit behalte ich Fischköpfe, die ich verwendet habe, sowie Krabbenschalen und andere Meeresfrüchte in meiner Gefriertruhe.



Zutaten:

(ca. 4-5 Portionen)

  • 900 g vorgekochte Meeresfrüchte (Tintenfisch, Oktopus, Muscheln, Shrimps), die Sie nach Belieben verwenden können

  • 250 g ungeschälte Garnelen

  • 1 Dose cremige Kokosmilch (ohne Zusatz von Zucker oder Bindemitteln)

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Bund Koriander

  • 3 geriebene großen Tomaten

  • 3 frühling Zwiebel, gehackt

  • 1/2 weiße Zwiebel, gehackt

  • 1 fein gehackte Paprika

  • Wasser

  • 1/2 Teelöffel Pfeffer

  • Salz zum Abschmecken

  • 1/2 Teelöffel Kurkuma


Zubereitung:

Die Meeresfrüchte sollten Zimmertemperatur haben.


Für das Fumet oder den Fischfond:

(Gemüse ist oben nicht gelistet).


Die Garnelen schälen. In einen großen Topf die Fischgräten und -köpfe (falls vorhanden) sowie die Garnelenschalen geben. Für mehr Geschmack eine halbierte weiße Zwiebel, 2 lange Zwiebelstangen, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Bund Koriander und 1 Lorbeerblatt hinzugeben. 4-5 Tassen Wasser hinzufügen. Zum Kochen bringen und dann eine halbe Stunde lang auf kleiner Flamme köcheln lassen. Abseihen und beiseite stellen.


Cazuela:


In einem anderen Topf oder einer anderen Pfanne die Zwiebeln mit Paprika und Knoblauch in Öl anbraten. Einige Minuten lang umrühren und die geriebene Tomate hinzufügen. Die Hitze reduzieren und das Ganze etwa zehn Minuten kochen lassen. Kokosmilch hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen lassen. Zum Schluss fein gehackten Koriander nach Geschmack hinzufügen.


Für den nächsten Schritt du hast zwei Möglichkeiten: du kannst entweder den ganzen Eintopf pürieren, um den Fischfond hinzuzufügen, oder du kannst so lassen, wie er ist, ohne zu pürieren. Das ist eine Entscheidung nach deinem Geschmack.


Die Zubereitung des Eintopfs und die Kokosmilch mit der Fischbrühe vermischen, einlaufen lassen, salzen, pfeffern, Kurkuma hinzugeben und aufkochen lassen. Nach dem Aufkochen die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und die Meeresfrüchte hinzufügen. Umrühren und weitere 5 Minuten ziehen lassen, um den Geschmack zu korrigieren (mehr Salz hinzufügen, wenn du das Gefühl haben, dass es zu einfach ist).


Versucht, die Meeresfrüchte nicht zu lange kochen zu lassen, denn sie können überkochen, besonders wenn sie vorgekocht sind.


Mit Koriander garnieren und servieren. Mit Patacones, Salat und köstlichem Kokosnussreis servieren. Das vollständige Rezept kannst du hier einsehen.


Anmerkungen:


Wenn du feststellst, dass der Cazuela zu wässrig ist, kannst du einen Löffel Maisstärke hinzufügen, die zuvor in einem halben Glas Wasser aufgelöst wurde. Ich selbst mache das nicht, aber viele Restaurants nutzen diesen Trick, um die Cazuela zu verdicken.

Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Website! Lassen Sie mich wissen, ob Ihnen dieser Rezepte gefallen hat. Wenn Sie wissen wollen, was ich sonst noch jeden Tag koche und andere Details aus meinem Leben in Deutschland erfahren möchten, folgen Sie mir auf meinen Social Media Kanälen.


Instagram

Facebook

Youtube